, ,

Home Office einrichten – die 8 besten Tipps

Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit notebookbillliger.de.

In der Jogginghose auf der Couch sitzend ein Kundentelefonat führen oder auf dem Bett mit einem Laptoptisch die neusten Emails abrufen. So sieht der Arbeitsalltag von immer mehr Angestellten in Deutschland aus. Dieser reizvolle Vorteil von zuhause aus zu arbeiten ist nicht mehr nur für Selbstständige möglich.

Dennoch sind es derzeit nur elf Prozent der Angestellten in Deutschland, die im Home Office arbeiten. Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom werden es noch viel mehr, davon gehen 43 % der befragten Unternehmen aus.

Aus diesem Grund habe ich mich dem Thema “Home Office einrichten” angenommen, denn die richtigen Einrichtungs,- und Organisationstipps sind gefragter denn je.

Ein praktischer und effektiver Arbeitsplatz braucht das richtige Equipment!

1 Der Schreibtisch…Ordnung muss sein

Er ist das Herzstück. Um Geschäftsideen zu entwickeln und konzentriert arbeiten zu können, sollte dieser immer aufgeräumt sein. Verstaut Unterlagen, Mappen und Bücher in Schubladen oder Regalen.

2 Mobiles Drucken von überall

Auch wenn heutzutage alles online erledigt wird und einfache Fotoaufnahmen oft den Scanner ersetzen, gibt es Situationen in denen ich einen Drucker brauche. Deshalb habe ich mich für das Modell HP DeskJet 3735 Dreamy Teal Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker 3in1 Instant Ink ready entschieden, da er meine drei wichtigsten Kriterien erfüllt:

  • platzsparend
  • kostengünstige Toner
  • mobiles Drucken

Als einer der kleinsten Drucker auf dem Markt kann er alles: egal ob scannen, kopieren oder drucken. Er verfügt über W-LAN und hat einen USB Anschluss. Briefumschläge, genauso wie A4 und A5 Formate können bedruckt werden.

Die Installation war dank der App “HP Smart” kinderleicht. Nach kurzer Einrichtung, die nur einige Minuten dauert, wird automatisch ein Glückwunsch Schreiben mit den Druckerdaten und der E- Mail Adresse des Druckers gedruckt. Kundenfreundlichkeit und Usability auf hohem Niveau.

Ein weiteres Highlight ist das geringe Gewicht und die Handlichkeit.

3 Es werde Licht…

Das richtige Licht ist mit das wichtigste, um an einem Arbeitsplatz gute Leistung zu bringen. Denn falsche Beleuchtung kann Euch das Sehen erschweren und schnell müde werden lassen. Das gezielte Ausleuchten des Arbeitsplatzes sollte beim Einrichten vorab geplant werden.

Im Idealfall sollte das Tageslicht direkt von der Seite auf Euren Arbeitsplatz fallen, denn Sonnenlicht kann die Arbeitsleistung anregen. Für die Abendstunden bietet sich eine Schreibtischleuchte mit Halogen oder LED Beleuchtung an, die Ihr gezielt auf den Arbeitsplatz ausrichten könnt.

4 Die unsichtbare Zeit

Feste Arbeitszeiten mit sich selbst vereinbaren ist sehr wichtig. Sonst läuft Ihr Gefahr nie wirklich Feierabend zu machen. Deshalb stellt Euch entweder einen Wecker ein, der Euch an die Pausen und den Feierabend erinnert. Oder positioniert eine schicke Uhr auf Euren Schreibtisch, um die Zeit im Blick zu haben.

Wenn Ihr mehr über Zeit und die Pomodoro Technik erfahren wollt, dann schaut bei meinem Beitrag “Selbstständig – 5 Zeitmanagement Tipps” vorbei.

5 Nach Feierabend ist Schluss

Am besten räumt Ihr nach Feierabend Eure Arbeit weg. Stifte zurück in den Stiftehalter, Unterlagen wieder in die Akten ablegen und wichtige Unterlagen ins Ablagefach für den nächsten Tag.

6 Daten richtig sichern

Eure Rechnerdaten sind Euer wichtigstes Gut. Deshalb solltet Ihr zusätzlich vertrauliche Dokumente wie bspw. Verträge oder Rechnungen, auf einer externen Festplatte speichern. Es gibt aber auch kostenlose und kostenpflichtige Backup Tools, die Eure Daten sichern können.

7 Das sichere Büroaccessoire – Aktenvernichter

Je nachdem in welchem Bereich Ihr arbeitet und wie sensibel Ihr mit den Dokumenten der Kunden umgehen müsst, ist der Aktenvernichter ein sicherer Begleiter und sollte in Eurer Büroausstattung nicht fehlen.

8 Der richtige Stuhl

Genauso wie bei einer gemütlichen Matratze, solltet Ihr auch beim Kauf auf einen ergonomischen und gemütlichen Stuhl großen Wert legen. Denn schließlich verbringt Ihr den größten Teil des Tages auf diesem. Eine hohe Rückenlehne dient als “Schutz” und sorgt für ein Wohlfühlgefühl. Vor allem bei Denkpausen könnt Ihr Euch nach hinten lehnen und entspannen.

Wenn Euch das Thema interessiert, dann findet  Ihr hier weitere Beiträge zum Thema Einrichten und Home Office.

Welcher Tipp gefällt Euch am besten?

Selbstständig – 5 Zeitmanagement Tipps

Share

About Sandrasara

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *