, , ,

Kokosöl -7 Dinge, die ihr damit machen könnt

Das magische Öl der Kokosnuss. Die exotische Frucht lässt sich nicht nur in leckeren Rezepten zum Backen und Kochen genießen, sondern sie kann vieles mehr. Ich nutze Kokosöl schon seit vielen Jahren für meine Haut und Haare. Für mich gehört ein großes Glas gehört in jedes Badezimmer. Achtet bei der Wahl des Kokosöls darauf, dass es 100% reines Bio-Kokosöl ist. Es sollte keine Zusatzstoffe haben und

-nicht raffiniert,

-nicht desodoriert,

-nicht gehärtet

und nicht gebleicht sein.

Ich empfehle euch gerne das Premium Bio-Kokosöl von Dr. Goerg. Es hat eine Dr. Goerg-Erntefrische-Garantie, dies bedeutet, dass nur 72 Stunden von der Ernte bis zum finalen Produkt liegen.

So und nun stelle ich euch den Allrounder genauer vor und was ihr alles mit Kokosöl machen könnt:

1 Die perfekte und sanfte Rasur

Egal ob ihr eure Achseln oder eure Beine rasieren wollt, mit diesem Wundermittel gleitet der Rasierer ganz sanft und schonend über eure Haut. Zusätzlich beschenkt das Öl euren Körper mit viel Feuchtigkeit.

2 Hilft bei Unreinheiten und Pickel

Kennt ihr Laurinsäure? Dieser Stoff ist in der Kokosnuss enthalten, wirkt entzündungshemmend und hemmt den Keimwachstum. Jedoch solltet ihr das Kokosöl sparsam anwenden, da es in großen Mengen Poren verstopfen kann und somit Pickel und Mitesser entstehen können.

3 Kokosöl-Deodorant selbst herstellen

Wie viele andere Dinge, könnt ihr auch euer eigenes Deodorant selber machen. Natürlich, selbstgemacht und ohne Chemie. Ein tolles Rezept Video findet ihr hier.

4 Make-up kinderleicht und pflegend entfernen

Dieses “Wunderöl” kann sogar wasserfestes Make-up entfernen. Einfach auf ein Wattepad geben und sanft über die Haut und die Augen streichen.

5 Peeling für Gesicht und Körper

So einfach könnt ihr mit Kokosöl ein Peeling herstellen. Ihr könnt es für eure Lippen, das Gesicht oder euren Körper nutzen.

-Kokosöl

-Rohrzucker

Die beiden Zutaten vermischen und schon habt ihr euer natürliches und wirksames Peeling.

6 Intensiv-Kur fürs Haar

Schon als junges Mädchen habe ich Kokosöl als Feuchtigkeitskur für meine Haare verwendet. Das Öl spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern die bereits erwähnte Laurinsäure schützt und reinigt durch ihre antibakterielle Wirkung die Kopfhaut. Eine regelmäßige Anwendung soll sogar das Haarwachsum anregen.

7 Gesunde Zähne

Kommen wir wieder zurück zur Laurinsäure. Durch ihre Wirkung kann diese Zahnfleischentzündungen reduzieren und gegen Karies ankämpfen. Einfach etwas Kokosöl auf die auf Zahnbürste und geben eure Zähne damit reinigen.

Und was sagt ihr? Kanntet ihr diese 7 Kräfte vom Kokosöl?

Es gibt bestimmt noch mehr Dinge, die ihr mit Kokosöl machen könnt. Wenn ihr noch Tipps habt, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare.

Share

About Sandrasara

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *