, ,

Fitness am Arbeitsplatz – 5 Übungen

Wenn wir den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und auf den Monitor schauen, passiert es schnell, dass wir an Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen leiden. Dabei können schon einige Minuten Fitness am Arbeitsplatz helfen, solchen Beschwerden vorzubeugen.

Ich habe euch einige Tipps für mehr Bewegung am Arbeitsplatz zusammengestellt.

1 Entspannt euren Nacken

Ziehen oder Schmerzen im Nacken- und Halsbereich sind die häufigsten Beschwerden, die ich nach einem langen Tag am Laptop habe. Diese Übung hilft euch dabei, die Nackenmuskulatur zu entkrampfen.

Aufrecht sitzen und den Kopf nach rechts zur Seite neigen.

Nun den rechten Arm über den Kopf führen und durch leichtes Ziehen die Dehnung verstärken.

Gleichzeitig drückt ihr den linken Arm von der Schulter an nach unten, um den Effekt zu maximieren.

Die Position etwa zehn Sekunden halten, danach die Dehnung lösen.

Wiederholt die Übung spiegelverkehrt auf der anderen Seite.

2 Eine Runde um den Block

und zwar auf dem Laufband. Es gibt kleine, kompakte und dennoch kraftvolle Laufbänder, die ihr euch ins Büro stellen könnt. Laufen hilft der Psyche und entspannt den Körper. Eine große Auswahl an tollen Geräten findet ihr auf www.maxxus.com. Dort gibt es die Laufbänder in unterschiedlichen Preisklassen.

3 Brustmuskeln dehnen

Diese Übung dient dazu, schmerzhaften Verspannungen um Brustbereich vorzubeugen. Denn verkürzte Brustmuskeln sind eine häufige Folge von zu langer Arbeit am PC. Mit dieser Übung dehnt ihr die Brustmuskeln.

Setzt euch aufrecht auf die Kante eures Stuhls und streckt die Arme waagerecht nach links und rechts aus. Die Hände sollten sich dabei auf Höhe eurer Schultern befinden, die Handflächen zeigen nach vorne.

Nun atmetet langsam und tief ein und führt die Arme dabei nach hinten bis ihr eine deutliche Spannung verspürt.

Für einen besonders intensiven Effekt drückt ihr euren Rücken bis zum Hohlkreuz durch. Haltet diese Position etwa fünf Sekunden.

Atmet dann aus und bringt die Arme wieder nach vorne.

4 Arme stärken

Bei der nächsten Übung werden eure Arme gedehnt, Schultern mobilisiert euere Haltung verbessert.

Richtet euch in eurem Stuhl auf und verschränkt die Arme in einem Flechtgriff ineinander. Die Handflächen zeigen von eurem Körper weg.

Streckt die Arme nun in etwa Schulterhöhe nach vorne und zieht dabei die Schulterblätter fest zusammen.

Haltet diese Position für 10 Sekunden und dann löst ihr sie.

5 Augen nicht vergessen

Auch unseren Augen sollten wir zwischen durch etwas Entspannung gönnen.

Hierfür blickt ihr regelmäßig für 20 bis 30 Sekunden einfach in die Ferne, ohne den Blick dabei auf einen bestimmten Punkt zu fokussieren.

Bei müden Augen ist Wärme sehr hilfreich. Reibt die Handflächen kräftig aneinander und legt sie auf die geschlossenen Augen. Zuletzt könnt ihr die Augenmuskeln entspannen, indem ihr bei geschlossenen Lidern mit den Augen einfach zehn Mal eine acht nachfährt. Wiederholt die Bewegung dann in die entgegengesetzte Richtung.

Ich hoffe diese Tipps helfen euch weiter und ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure liebsten Gymnastik Übungen am Arbeitsplatz verratet.

Share

About Sandrasara

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *